Im Rahmen eines Aktion Mensch Projektes präsentiert unser Fechtzentrum Berlin e.V. einen Tag lang Fechten und Rollstuhlfechten im EASTGATE Berlin. Am Samstag, dem 28. April gehört uns von 10-20.00 Uhr in der großen Shopping-Mall die Bühne.

Für Zuschauer gibt es um 11.00, 15.00 und 18.00 Uhr moderierte Fechtvorführungen in verschiedenen Waffen. Alle die das Fechten einmal selbst ausprobieren wollen, können das den ganzen Tag lang am Fechtmobil, auf der Zuschauerfechtbahn, am Rollstuhlfechtstand oder im Kinderfechtring tun.

Und wer noch nicht genug hat, kann den Hindernisparcours von Kadomo Fahrzeugumbau im Rollstuhl absolvieren und Preise gewinnen.

Der inklusive Fechttag im EASTGATE Berlin wird von der Aktion Mensch gefördert. Anlass ist der „Europäische Protest-Tag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“, der jedes Jahr zu inklusiven Mitmachaktionen rund um den 05. Mai aufruft.

Aus den positiven Erfahrungen der Vergangenheit heraus, haben wir als Fechtzentrum Berlin e.V. auch für das Jahr 2018 wieder Förderanträge bei der Aktion Mensch gestellt, um unseren Rollstuhlfechtbereich weiter auszubauen und inklusives Fechten zu fördern. Die Aktion Mensch hat nun beide Förderanträge mit je 5.000 Euro bewilligt. Alle Informationen findet Ihr im Bereich Rollifechten unter Aktion Mensch Projekte 2018.

Bei den offenen Rollstuhlfecht-Meisterschaften von Mecklenburg-Vorpommern in Rostock belegen Steffen Nordmann und Finn Plobner jeweils den zweiten Platz. Sven Jonas gewann in seiner Kategorie mit einem dritten Platz seine erste Fechtmedaille überhaupt. Trainer Horst Dumke äußerte sich anschließend erfreut: "Gutes Resultat, gutes Fahrzeug von Mercedes, bin mit allem zufrieden.".

Wir gratulieren.

Ina Buchholz, Moderatorin der Sendung "Sehenswert" beim Regionalsender TV.Berlin, war zu Gast beim PSV im Fechtzentrum Berlin, um über den Fechtsport in der Hauptstadt zu berichten. Dabei lässt sie sich von Toni Kneist in die Fechtkunst einführen und informiert sich bei Dirk Röder über den Berliner Fechterbund. Wer den Beitrag unter dem Motto "Faible für Säbel" verpasst hat, kann das hier und jetzt sofort nachholen.

Wir finden, das ist absolut sehenswert.

Fünf PSV'ler machten sich auf die weite Reise nach Bad Dürkheim in der Pfalz, um in verschiedenen Altersklassen im Herrendegen bei den Deutschen Meisterschaften zu punkten. Am Ende sprangen zwei gute sechste Plätze für Wolfgang Zacharias in der AK60+ und Mario Freund in der AK40+ heraus.

Dank einer erneuten großzügigen Förderung aus dem Aktion Mensch Förderfonds „Inklusion durch Sport“, können wir noch bis einschließlich Juli 2017 ein wöchentliches Anfängertraining im Rollstuhlfechten anbieten.

Interessierte können immer mittwochs von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr bei Meistertrainer Horst Dumke in die faszinierende Welt des Rollstuhlfechtens hinein schnuppern. Einfach formlos per Mail anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in unserem Fechtsportzentrum in der Bruno-Baum-Str. 72 vorbeischauen.

 

Langeweile in der Freizeit? Nicht bei uns! Wir bieten euch daher, an jeden Freitag ab 17 Uhr einen Fechtkurs für Jugendliche und Erwachsende Querseinteiger an und du bist recht herzlich eingeladen. Die erste 4 Trainingsinhalten sind komplett kostenlos und geben dir eine Einführung in die Kunst der Fechten inkl. Rollstuhlfechten. Die notwendige Fechtausrüstung wird natürlich gestellt. Wolltest du schon immer mal Fechten, dann melde dich jetzt schnell an und sichere dir einen der heiß begehrten Plätze. >> Zum Anmeldefomular <<

Unser Förderverein Pro Fencing e.V. hat nach der erfolgreichen Durchführung des Aktion Mensch Projektes 2015-16 Mitte letzten Jahres ein weiteres Projekt zur Förderung beantragt. Dieses ist nun bewilligt worden.

Hauptinhalte sind das wöchentliche Angebot eines Anfängertrainings sowie weitere Marketingaktionen, um behinderten Menschen das Rollstuhlfechten näher zu bringen und unsere inklusive Fechtfamilie beim PSV Berlin e.V. zu vergrößern.

Platz 15, und damit persönliche Bestleistung, erkämpfte sich Toni Kneist bei der diesjährigen Ausgabe des Traditionsturniers. Wie hoch diese Leistung zu bewerten ist erkennt man nicht nur daran, dass 304 Fechter aus 31 Nationen beim QB und U23 EFC Turnier in Berlin an den Start gingen, Toni wurde auch zweitbester Deutscher und war zudem auch noch fester Bestandteil des Organisationsteams.

Am Freitag Aufbau bis 23.00 Uhr, dann Fahrt nach Hause, 20km quer durch die Hauptstadt. Am nächsten Morgen wieder zurück. Während des Turniers, parallel zu seinen Gefechten immer auch mit den Gedanken bei Ablauf und Koordinierung. Trotzdem Konzentration und Nervenstärke in den Gefechten: im 64er und 32er k.o.-Gefecht jeweils mit Rückstand und Sudden-Death-Sieg.

Fechten Fetzt! Nr.5

Deckblatt Vereinsmagazin

Suche

Unterstützen Sie uns

Förderverein ProFencing e.V.

Besuchen Sie uns auf

     auf twitter       auf Facebook      auf MeinVZ
     XING Gruppe      auf YouTube       auf YouTube
     Picasa Webalbum      Foursquare       Townster

Zum Seitenanfang